Aus- und Fortbildungsveranstaltungen während und nach der Corona-Pandemie – webbasierter Ersatz

Aktuelle Information vom 15. Mai 2020

Die Aus- und Fortbildungsveranstaltungen sind, wie alle öffentlichen Veranstaltungen, von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen.

Die Kammer orientiert sich an der baden-württembergischen Corona-Verordnung, den Handlungshinweisen der baden-württembergischen Gesundheitsbehörden sowie des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg zu Schul- bzw. Unterrichtveranstaltungen.

Für viele Bereiche von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft treten nun schrittweise Erleichterungen – unter Auflagen – ein. Nach der Verordnung des Wirtschaftsministeriums über die Wiederaufnahme des Betriebs der beruflichen Bildungseinrichtungen vom 14. Mai 2020 können wir wieder Präsenzveranstaltungen anbieten, soweit bestimmte Voraussetzungen – insbesondere Abstandsgebot und Beachtung der Hygienevorschriften – gewährleistet werden können. Leider werden nicht alle Aus- und Fortbildungsveranstaltungen ab sofort auch tatsächlich wieder als Präsenzveranstaltungen durchgeführt werden können, da im Hinblick auf das Abstandsgebot üblicherweise zur Verfügung stehende Räume zu klein sind oder im Steuerberaterhaus im Hinblick auf die zeitgleiche Nutzung von Verkehrsflächen bspw. eine Beschränkung der Anzahl der Veranstaltungen erforderlich sein wird. In Abhängigkeit von den örtlichen Gegebenheiten und der Teilnehmerzahl wird daher auch in den nächsten Wochen ein Teil der Aus- und Fortbildungsveranstaltungen webbasiert stattfinden.

Für das Aus- und Fortbildungsangebot der Kammer gelten derzeit folgende Grundlinien:

Einzelfortbildungsveranstaltungen für Kammermitglieder sowie für Mitarbeiter ab Mitte Juni 2020 werden in Abhängigkeit von den örtlichen Gegebenheiten als Präsenzveranstaltung oder webbasiert angeboten, es sei denn, die Veranstaltung wurde ausschließlich webbasiert angekündigt.

Die Serienveranstaltungen „Aktuelle Brennpunkte der Beratungspraxis“ im Juni 2020 sowie „Aktuelles Steuerrecht kompakt“ im Juli 2020 werden wir aus heutiger Sicht voraussichtlich aufgrund örtlicher Gegebenheiten und der Teilnehmerzahlen nicht als Präsenztermine durchführen können. Diese Veranstaltungen finden daher voraussichtlich ausschließlich webbasiert statt.

Zu den in den Arbeitsgemeinschaften und in den Arbeitskreisen abgesagten Terminen wurden die Arbeitsunterlagen versandt. Für die Mehrzahl der abgesagten Präsenztermine wurden bereits Aufzeichnungen zur Verfügung gestellt, in denen auch auf die Corona-bedingten Auswirkungen eingegangen wird. Soweit noch nicht geschehen, erfolgt dies in den nächsten Tagen. Für die Arbeitsgemeinschaften und Arbeitskreise ab Mitte Juni 2020 werden die Teilnehmer individuell informiert.

Alle prüfungsvorbereitenden Lehrgänge finden, um eine kontinuierliche und systematische Prüfungsvorbereitung zu gewährleisten, statt, erforderlichenfalls webbasiert. Unterrichtseinheiten, die zwischen Mitte März 2020 und Mitte April 2020 ausgefallen sind, wurden bereits oder werden bis Ende Mai 2020 webbasiert – live oder als Aufzeichnung – nachgeholt. Ab sofort erfolgt in den prüfungsvorbereitenden Lehrgängen wieder Präsenzunterricht. Im Hinblick auf die örtlichen Gegebenheiten und die Anzahl der Teilnehmer werden jedoch weiterhin einzelne Unterrichtstage auch webbasiert stattfinden.

Archiv