15. Besonderes elektronisches Steuerberaterpostfach (beSt): Verpflichtung zur Einrichtung des beSt gemäß § 86d Abs. 6 StBerG – Terminservice zur Registrierungsunterstützung auf der Steuerberaterplattform

Die Mehrheit des Berufsstandes hat sich schon auf der Steuerberaterplattform registriert und das besondere elektronische Steuerberaterpostfach, kurz beSt, aktiviert. 

Wir bitten Sie dringend – soweit noch nicht geschehen – das besondere elektronische Steuerberaterpostfach unverzüglich einzurichten (https://www.bstbk-steuerberaterplattform.de/self-service).

Bitte beachten Sie: Die Gültigkeit der ab Frühjahr 2023 von der Bundessteuerberaterkammer versandten Registrierungsbriefe (Registrierungscode9-stelliger Schlüssel) für die Einrichtung des besonderen elektronischen Steuerberaterpostfachs wurde verlängert. Eventuell erhaltene anderslautende Auskünfte sind nicht richtig.

Sollten Sie keinen Registrierungsbrief von der Bundessteuerberaterkammer erhalten haben oder sollte Ihnen Ihr Registrierungsbrief abhandengekommen sein oder sollte die Registrierung mit dem von der Bundessteuerberaterkammer übersandten Registrierungscode nicht möglich sein, bitten wir Sie, sich bezüglich des Versands eines neuen Registrierungsbriefes direkt an die Bundessteuerberaterkammer zu wenden. Bei Fragen zur Steuerberaterplattform und zum besonderen elektronischen Steuerberaterpostfach wenden Sie sich bitte gleichfalls direkt an die Bundessteuerberaterkammer, entweder per E-Mail (service@bstbk-steuerberaterplattform.de) und/oder an die Hotline (Telefonnummer: +49 800 382 382 3).

Zur Unterstützung bei der Registrierung für das beSt bietet die Bundessteuerberaterkammer einen kostenlosen Terminservice an. Buchen Sie sich über den Link https://www.terminland.de/best einen Termin, um die Registrierung gemeinsam mit einem Servicemitarbeitenden der Bundessteuerberaterkammer durchzuführen. Der Termin umfasst die Registrierung und Aktivierung der besonderen elektronischen Steuerberaterpostfächer. Der Import in eine Fachsoftware wird im Termin nicht abgebildet.

Bereiten Sie für den Termin bitte Folgendes vor, damit der Termin stattfinden kann:

– Registrierungscode aus dem Anschreiben der Bundessteuerberaterkammer
Sollte Ihnen dieses Schreiben nicht mehr vorliegen oder der Registrierungscode ungültig sein oder die Registrierung mit dem übersandten Registrierungscode nicht möglich sein, wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihres vollständigen Namens, Ihrer zuständigen Steuerberaterkammer und Ihrer Kammermitgliedsnummer per E-Mail an die Bundessteuerberaterkammer (service@bstbk-steuerberaterplattform.de).

Personalausweis mit aktivierter online-Funktion und dazugehöriger eID-PIN
Sollte die online-Ausweisfunktion Ihres Personalausweises nicht aktiviert sein oder sollten Sie eine neue eID-PIN benötigen, nutzen Sie bitte den folgenden Link: https://www.pin-ruecksetzbrief-bestellen.de/

Installierte und gestartete AusweisApp auf dem PC (aktuellste Version)
Den Download für die AusweisApp für Ihren PC erhalten Sie unter https://www.ausweisapp.bund.de/download

Kartenlesegerät für Personalausweis
Die Liste der kompatiblen Kartenlesegeräte finden Sie unter https://www.ausweisapp.bund.de/usb-kartenleser

Prüfen Sie bitte, ob für Ihr kompatibles USB-Kartenlesegerät Treiber- oder Firmware-Updates bereitstehen und führen Sie diese aus.

Wichtig

SteuerberaterplattformMit der Einrichtung der Steuerberaterplattform und des besonderen elek­tronischen Steuerberaterpostfachs (beSt) zum 1. Januar 2023 ist dem Berufsstand ein großer Schritt im Zuge der sicheren und authentifizierten digitalen Kommunikation gelungen.

Die Bundessteuerberaterkammer weist nochmals ausdrücklich darauf hin, dass die Registrierung auf der Steuerberaterplattform einschließlich der Aktivierung des persönlichen beSt eine berufsrechtliche Pflicht ist, die im Steuerberatungsgesetz geregelt ist. Diese Pflicht beinhaltet die Einrichtung des besonderen elektronischen Steuerberaterpostfachs und das empfangsbereite Vorhalten des Postfachs. Für die Kommunikation mit den Finanzgerichten besteht eine aktive Nutzungspflicht.

Von der gesetzlichen Pflicht, das besondere elektronische Steuerberaterpostfach einzurichten und vorzuhalten, gibt es keine Ausnahmen. Auch wenn nur noch wenige Mandate oder keine Mandate betreut werden, führt dies nicht zu einer Befreiung von der gesetzlichen Pflicht. Der Hinweis, man vertrete keine Mandanten bzw. Mandantinnen vor den Finanzgerichten, führt daher auch nicht zu einer Befreiung von der gesetzlichen Pflicht.

Somit hat jedes Kammermitglied die berufsrechtliche Pflicht, das besondere elektronische Steuerberaterpostfach (beSt) einzurichten und vorzuhalten.

Wird das besondere elektronische Steuerberaterpostfach nicht eingerichtet, steht dieses Verhalten nicht im Einklang mit den Berufspflichten einer Steuerberaterin/eines Steuerberaters und führt zur berufsrechtlichen Prüfung dieses Verhaltens durch die Kammer.

Um den Berufsstand und die Öffentlichkeit auf die Steuerberaterplattform und das besondere elektronische Steuerberaterpostfach aufmerksam zu machen, werden von der Bundessteuer­beraterkammer auf der dafür eingerichteten Internetseite unter https://steuerberaterplattform-bstbk.de Informationen zur Steuerberaterplattform und dem besonderen elektronischen Steuerberaterpostfach – u. a. ein stetig aktualisierter Fragen-Antworten-Katalog und Selbsthilfemedien – bereitgehalten.

Für Berufsträgerinnen und Berufsträger, die ihr beSt nicht über die Schnittstelle in eine Fachsoftware nutzen können, stellt die Bundessteuerberaterkammer einen Basis Client zur Verfügung, der sogenannte „COM Vibilia StB-Edition“. Der Basis Client „COM Vibilia StB-Edition“ basiert auf dem Standardprodukt „COM Vibilia“ von Governikus und wurde für die Anforderungen des beSt angepasst.

Die Bundessteuerberaterkammer weist ausdrücklich darauf hin, dass die Einrichtung des beSt auch ohne die Nutzung einer Fachsoftware im Rahmen einer „stand-alone-Lösung“ erfolgen kann.

Die Installationsanleitung im Hinblick auf die Installation des Basis Clients „COM Vibilia StB-Edition“ ist im Internet unter https://steuerberaterplattform-bstbk.de eingestellt.

Wir bitten Sie dringend, die Angebote der Bundessteuerberaterkammer zur Registrierung auf der Steuerberaterplattform zu nutzen.

Die Bundessteuerberaterkammer macht zudem darauf aufmerksam, dass nach der Aktivierung des beSt das Identifizierungsmittel – also der Personalausweis mit Online-Ausweisfunktion – nicht an andere Personen wie z. B. Kanzleimitarbeiter/innen weitergegeben werden darf. Die Einreichung eines Schriftsatzes mit einfacher Signatur setzt den persönlichen Versand aus dem Postfach durch die den Schriftsatz verantwortende Person voraus. Das Vertrauen in die Echtheit der übersandten Dokumente stützt sich darauf, dass der sichere Übertragungsweg ausschließlich von der Inhaberin bzw. vom Inhaber des Postfachs selbst genutzt wird.

Der Bundesgerichtshof (vgl. Beschluss vom 20. Juni 2023, Az: 2 StR 39/23) hat in einer Entscheidung betreffend die beA-Nutzung durch Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte klargestellt, dass Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte ihre beA-Karte sowie ihre beA-Zugangsdaten nicht an Kanzleimitarbeitende weitergeben dürfen. Auch Steuerberater/innen sollten daher in Bezug auf die Zugangsdaten zum beSt besondere Sorgfalt walten lassen.

Button Kammermitteilungen
Vorwort des Präsidenten

Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich hoffe, Sie sind gut in das Jahr 2024 gestartet. Lassen wir uns überraschen, was es für uns beruflich und persönlich bringen wird. Zumindest das Berufliche wollen wir kammerseitig antizipierend begleiten und rechtzeitig die...

2. Kammerversammlung 2024 am 21. Juni 2024 in Friedrichshafen

Die diesjährige Kammerversammlung findet am Freitag, dem 21. Juni 2024, in Friedrichshafen, Graf-Zeppelin-Haus, statt. Die Kammerversammlung beginnt um 10.00 Uhr. Nach der Mittagspause ist ab 15.00 Uhr ein Vortrag von Herrn Dr. Hans-Peter Kleebinder, unabhängiger...

10. Beitrag für das Kammergeschäftsjahr 2024

Aufgrund des Beschlusses der Kammerversammlung am 23. Juni 2023 in Heidenheim beträgt der Beitrag für das Kammergeschäftsjahr 2024 € 384,--. Die öffentliche Aufforderung zur Zahlung des Kammerbeitrages für das Kammergeschäftsjahr 2024 als Allgemeinverfügung erfolgte...

12. Homepage der Kammer: Zugangsdaten zum Mitgliederbereich

Die Kammer präsentiert sich und den steuerberatenden Beruf seit über 20 Jahren im Internet (https://stbk-stuttgart.de). Aufgrund der Responsive-Fähigkeit der Präsenz kann das umfassende Online-Informations- und Dienstleistungsangebot der Kammer, das fortlaufend...

13. Personalien

Die berufliche Selbstverwaltung des steuerberatenden Berufes lebt von dem ehrenamtlichen Engagement der Mitglieder. Die sich ehrenamtlich Engagierenden tragen nicht nur zu einer funktionierenden Selbstverwaltung bei, sondern geben der Kammer und ihrer Tätigkeit ein...

14. Weitere Veranstaltungen

Deutscher Steuerberaterkongress 2024 in Berlin Montag, den 13. Mai 2024 Dienstag, den 14. Mai 2024 Berlin, Estrel Convention Center Detaillierte Informationen sind im Internet abrufbar.   Forum „Steuern & Recht im Gespräch“ in Stuttgart Montag, den 8. Juli...

20. Überarbeiteter GoBD-Praxisleitfaden für Unternehmen

Die Bundessteuerberaterkammer teilte mit, dass die Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e. V. (AWV e. V.) den GoBD-Praxisleitfaden für Unternehmen auf die Version 2.2 (Stand Dezember 2023) aktualisiert hat. Der GoBD-Praxisleitfaden soll Unternehmen sowie...

23. INQA-Check „Personalführung“

Die Bundessteuerberaterkammer teilte mit, dass die Offensive Mittelstand verschiedene Checks und Hilfestellungen zur Unterstützung von KMU anbietet. Aktuell ist einer der ältesten Praxisstandards, der INQA-Check „Personalführung“ (OM-Praxis A-2.1) aktualisiert und neu...

26. AzubiCardBW

Die AzubiCardBW öffnet Auszubildenden die Tür zu vielen Vergünstigungen und Angeboten von Betrieben und Einrichtungen. Auszubildende können mit der AzubiCardBW genauso unkompliziert ihren Status nachweisen wie Studierende mit ihrem Studierendenausweis und Rabatte und...

27. Girls‘ und Boys‘ Day am 25. April 2024

Der bundesweite Aktionstag zur Berufsorientierung für Jungen und Mädchen findet dieses Jahr am Donnerstag, dem 25. April 2024, statt. Die Jugendlichen können sich an diesem Tag auch über Berufe jenseits der häufig von Männern bzw. von Frauen gewählten Bereiche...

28. Vergütungssätze für Auszubildende

Die Steuerberaterkammer Stuttgart bezeichnet bestimmte monatliche Vergütungssätze für Auszubildende in dem Ausbildungsberuf „Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte“ als angemessen. Um den Ausbildungsberuf der/des Steuerfachangestellten auch hinsichtlich der...