Stuttgart
Esslingen am Neckar
Tübingen
Überlingen
Schwäbisch Hall

Steuerberater / Steuerberaterin

Ausbildung

Voraussetzung für die Bestellung als Steuerberater/in ist die erfolgreiche Ablegung des Steuerberater-Examens.
Zu diesem Examen führen verschiedene „Wege“. Für die Zulassung zum Steuerberater-Examen müssen die aus der nachfolgenden Grafik ersichtlichen Voraussetzungen erfüllt sein:

Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene 
Hochschulreife oder Fachhochschulreife
Abgeschlossene Schulausbildung
 
Hochschulstudium
Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften mit einer Regelstudienzeit von mindestens 4 Jahren*
Hochschulstudium
Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften mit einer Regelstudienzeit von weniger als 4 Jahren*
Berufsausbildung
als Steuerfachangestellte(r) oder gleichwertige kaufmännische Ausbildung
Vor der Zulassung zum Steuerberater-Examen steht die Berufspraxis, d.h. eine praktische Tätigkeit in einem Umfang von mindestens 16 Wochenstunden auf dem Gebiet der von Bundes- oder Landesfinanzbehörden verwalteten Steuern. Die Dauer dieser vorgeschriebenen praktischen Tätigkeit ist vom vorherigen Ausbildungsgang abhängig:
 2 Jahre Berufspraxis*   3 Jahre Berufspraxis*   10 Jahre Berufspraxis*
(bei erfolgreich abgelegter Prüfung zum geprüften Bilanzbuchhalter oder Steuerfachwirt 7 Jahre)
Steuerberater-Examen

 

* wurde in einem Hochschulstudium (Wirtschaft- oder Rechtswissenschaften) ein berufsqualifizierender Abschluss (Bachelor) und einem, einen solchen Abschluss voraussetzenden, weiteren Hochschulstudium (Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften) ein weiterer berufsqualifizierender Abschluss (Master) erworben, werden die Regelstudienzeiten beider Studiengänge addiert; Zeiten der praktischen Tätigkeit werden berücksichtigt, soweit sie nach dem Erwerb des ersten berufsqualifizierenden Abschlusses liegen. 

Das Steuerberater-Examen

Zulassung zum Examen

Die organisatorische Durchführung der Steuerberaterprüfung, die Zulassung zur Prüfung sowie die Befreiung von der Prüfung wurden durch das Achte Steuerberatungsänderungsgesetz ab der Steuerberaterprüfung 2009 auf die Steuerberaterkammern übertragen. Die rechtliche Abnahme der Steuerberaterprüfung erfolgt aber weiterhin durch die Finanzverwaltung, d.h. insbesondere, dass der Prüfungsausschuss bei der Finanzverwaltung angesiedelt bleibt und die Berufung der Mitglieder des Prüfungsausschusses, die Bestimmung des Prüfungstermins für die schriftliche Prüfung sowie die Erstellung der schriftlichen Klausuren auch künftig durch die für die Finanzverwaltung zuständigen obersten Landesbehörden erfolgen.

Die Steuerberaterkammern Nordbaden, Stuttgart und Südbaden haben zur Erfüllung der ihnen nach dem Achten Steuerberatungsänderungsgesetz übertragenen Aufgaben im Zusammenhang mit der Steuerberaterprüfung eine „Gemeinsame Stelle der Steuerberaterkammern in Baden-Württemberg gem. § 37b StBerG“
(Steuerberaterprüfungsstelle Baden-Württemberg) errichtet.

Anträge auf Zulassung zur Steuerberaterprüfung, auf Befreiung von der Prüfung oder auf Erteilung einer verbindlichen Auskunft über das Vorliegen der Voraussetzungen zur Zulassung zur Steuerberaterprüfung oder für die Befreiung von der Prüfung sind an die Steuerberaterprüfungsstelle Baden-Württemberg zu richten.

Die Steuerberaterprüfungsstelle Baden-Württemberg ist für Bewerberinnen und Bewerber, die bei der Antragstellung in Baden-Württemberg vorwiegend beruflich tätig sind oder – wenn sie keiner beruflichen Tätigkeit nachgehen – dort wohnen bzw. bei mehrfachem Wohnsitz sich dort vorwiegend aufhalten, zuständig.

Weitere Informationen:


Prüfung

Die Prüfung wird von dem beim Ministerium für Finanzen errichteten Prüfungssausschuss, dem auch Steuerberater angehören, abgenommen. Die schriftliche Steuerberaterprüfung beginnt in der Regel am ersten oder zweiten Dienstag im Oktober. Das Bundesministerium für Finanzen hat der Bundessteuerberaterkammer mit Schreiben vom 1. Juli 2010 die nächsten Prüfungstermine wie folgt mitgeteilt (Änderungen jeweils vorbehalten):

       Steuerberaterprüfung 2018      09. bis 11. Oktober 2018
       Steuerberaterprüfung 2019      08. bis 10. Oktober 2019
       Steuerberaterprüfung 2020      06. bis 08. Oktober 2020

Die mündliche Steuerberaterprüfung hat in Baden-Württemberg in den letzten Jahren i.d.R. zwischen Mitte Januar und Anfang Februar begonnen.

Weitere Informationen zu den Prüfungsgebieten und -aufgaben:

  • Prüfungsgebiete: § 37 Steuerberatungsgesetz
  • Prüfungsaufgaben: Die Prüfungsaufgaben wurden bis im Jahr 2015 im Bundessteuerblatt veröffentlicht, und zwar

    Prüfungsaufgaben Examen 2014 BStBl 2015 Heft 4
    Prüfungsaufgaben Examen 2013 BStBl 2014 Heft 6
    Prüfungsaufgaben Examen 2012 BStBl 2013 Heft 5
    Prüfungsaufgaben Examen 2011 BStBl 2012 Heft 3

    Anmerkung zur Prüfungsaufgaben-Recherche:

    Auf der Homepage des BStBl „Inhalt“ anklicken und die „Nutzungsbedingungen für die kostenlose Recherche in der Datenbank Bundessteuerblatt“ akzeptieren (am Ende der Seite); danach stehen Ihnen die Jahrgänge ab 1992 zur Verfügung. Die Linzenzbedingungen für die Nutzung der Datenbank „Bundessteuerblatt“ auf CD-ROM und über das Internet entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Bestellung zum Steuerberater

Nach bestandener Prüfung kann die Bestellung bei der örtlich zuständigen Steuerberaterkammer beantragt werden; folgende Unterlagen stehen zur Verfügung:

Ferner steht eine Arbeitgeberbescheinigung als PDF-Datei zur Verfügung, die verwendet werden kann, wenn die Aufnahme einer Tätigkeit als Syndikussteuerberater nicht im Zusammenhang mit der Bestellung als Steuerberater erfolgt.

Weitere Informationen und Filme

Mehr zu den Ausbildungsinhalten, dem täglich Ablauf in der Kanzlei sowie hilfreiche Tipps zur Bewerbung finden Sie sehr anschaulich auf den folgenden Seiten:

Jennifer Hof (ehemalige Gewinnerin der Castingshow Germany’s next Topmodel): Vom Laufsteg in die Kanzlei